Mundgeruch Teil 2/2

Lachgas Sedierung

Mehr Entspannung bei der Zahnbehandlung
Neu

Mundgeruch 2/2

In unserem ersten Beitrag zum Thema Mundgeruch haben wir mögliche Ursachen herausgestellt. Heute wollen wir näher erläutern, wie gegen Mundgeruch vorgegangen werden kann.

 

Externe Faktoren im persönlichen Umfeld

Gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt finden Sie diese Umstände heraus, sodass Sie aktiv dagegen vorgehen können. Ein stressiger Alltag, bestimmte Medikamente-Nebenwirkungen oder Gewohnheiten wie Rauchen zählen zu den externen Faktoren, die Mundgeruch verursachen können.

Es kann hilfreich sein, die Familie um Mithilfe zu bitten oder professionelle Unterstützung zu ersuchen. Hier obliegt es in erster Linie an Ihnen, etwas zu verändern.

 

Orale Ursachen

Liegt die Ursache in der Mundhöhle, kann ein Zahnarzt mit gezielten Maßnahmen gegen Mundgeruch vorgehen. Natürlich müssen auch Sie Ihren Teil dazu beitragen.

  • Belag auf der Zunge: Zur Zungenreinigung gibt es verschiedene, in der Drogerie erhältliche Hilfsmittel. Am gängigsten sind Zungenschaber, Zungenbürsten oder auch Zahnbürsten, die auf der Rückseite einen Zungenreiniger integriert haben. Der Einsatz von speziellen Zungen-Gels erhöht die Zungenreinigung wirksam
  • Zahnersatz: Ein nicht gut gereinigter Zahnersatz (herausnehmbar) sorgt für eine optimale Bakterien-Umgebung. Nehmen Sie es heraus und reinigen Sie es gründlich. Hier haben wir beschrieben, wie Zahnprothesen richtig gereinigt werden: zum Beitrag
  • Zahndefekte: Zähne, die von Karies befallen sind, oder undichte Füllungen können ebenfalls Mundgeruch verursachen. In diesem Falle kann nur ein Zahnarzt das Problem beheben
  • Parodontitis: Eine Parodontitis (ugs. Parodontose; Entzündung des Zahnbettes) ist ein schleichender Prozess, der sich erst später durch Anzeichen wie schlechtem Atem bemerkbar machen kann. Durch eine Parodontitis Behandlung kann unser Zahnarzt Herne Team den Mundgeruch schnell beseitigen. Hier empfehlen wir neben einer gründlichen Mundhygiene auch eine professionelle Zahnprophylaxe. Der zeitliche Abstand zwischen den professionellen Zahnreinigungen wird individuell bestimmt, sollte aber mind. 2x jährlich erfolgen.
  • Speichelfluss: Trinken Sie ausreichend Wasser und sorgen dafür, dass Ihr Mund niemals trocken ist. Ein reduzierter Speichelfluss sorgt für schlechte Atemluft.

 

 

Natürliche Tipps für einen frischeren Atem

Wer auf Dauer den Mundgeruch loswerden will, sollte sich professionelle Hilfe suchen. Für kurzzeitig frischen Atem sorgen folgende Tipps:

  • Chlorophyll: Es ist das Blattgrün einer Pflanze und ist ein natürlicher Geruchsneutralisierer. Diese sind als Dragees im Handel erhältlich und können gerne nach einer Knoblauch und Zwiebel haltigen Mahlzeit genommen werden
  • Apfel / Apfelessig: Die Säure des Apfels mindert Mundgeruch. Hier raten wir allerdings vor übermäßigem Konsum ab, da die Säure den Zahnschmelz schädigen kann. Verdünnter Apfelessig (1 EL auf 1 Glas Wasser) kann zwischendurch als Mundspülung genutzt werden
  • Ingwer: Die Knolle besitzt desinfizierende Eigenschaften, die nicht nur Erkältungen bekämpfen. Das enthaltene 6-Gingerol aktiviert ein Enzym, das Gerüche abbaut
  • Kräuter: Dill, Kamille, Petersilie und die bekannte Minze binden durch die ätherischen Öle schlechte Gerüche
  • Fenchelsamen: In einigen Ländern werden Fenchelsamen gerne nach einer Mahlzeit gereicht. Sie unterstützen die Verdauung und neutralisieren unangenehmen Atem

 

Fazit Mundgeruch

Gegen Mundgeruch kann einiges unternommen werden. Es ist ein heilbares Problem und ist kein „beschämendes Problem“. Wir finden, dass dieses Thema gesellschaftlich nicht mehr totgeschwiegen werden sollte.

Wenn Sie ein Problem mit schlechtem Atem haben, dann freuen wir uns, Sie in unserer Zahnarzt Praxis in Herne begrüßen zu dürfen. Unsere Spezialisten gegen Mundgeruch beraten und helfen Ihnen vollumfänglich zu einem dauerhaft frischen Atem.

Ihr Zahnarzt Herne Team von Dr. Olivier

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Inhaltsverzeichnis