Tag der Zahngesundheit

Lachgas Sedierung

Mehr Entspannung bei der Zahnbehandlung
Neu

Was ist der Tag der Zahngesundheit?

Es gibt für viele Themen besondere Tage, die dafür da sind, zu informieren und auf etwas aufmerksam zu machen. Für die Zahngesundheit gibt es ebenfalls solch einen Tag: Der Tag der Zahngesundheit. Angefangen im Jahre 1991 findet dieser Tag nun jährlich statt und widmet sich an jedem Aktionstag einem anderen Schwerpunkt. Dieses Jahr findet dieser Tag am 25.09.21 statt und steht unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Zündstoff“.

 

Gesund beginnt im Mund – Zündstoff

Mit Zündstoff ist die Zahnerkrankung Parodontitis gemeint. Denn dieses Zahnproblem ist im wahrsten Sinne des Wortes eine tickende Bombe, eine Ursache für viele weitere Probleme. Wir haben bereits in einem früheren Beitrag ausführlich über Parodontitis und dessen Folgen geschrieben. Hier können Sie sich das Thema in detaillierter Fassung durchlesen: zum Beitrag.

Wir listen hier nur kurz alle wichtigen Fakten auf, warum gerade Parodontitis dieses Jahr im Mittelpunkt steht. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt:

  • Etwa 75% der Erwachsenen leiden an Parodontitis
  • Es ist ein schleichender Prozess, der lange unentdeckt bleiben kann
  • Es kann zu Zahnverlust führen
  • Ist Ursache von weiteren unangenehmen Zahn- und Mundproblemen wie Mundgeruch, Zahnfleischschwund oder Zahnlockerungen
  • Es können auch Probleme außerhalb des Mundbereiches auftreten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schwangerschaftskomplikationen oder Demenz

 

Warum Parodontitis dieses Jahr im Fokus steht

Bedingt durch die aktuelle Pandemie erhält die Zahngesundheit einen höheren Stellenwert. Denn es wurde bereits früh erkannt und bewiesen, dass eine gesunde Mundhöhle einen immensen Beitrag zu einem starken Immunsystem leistet. In Bezug auf Covid-19 bedeutet dies konkret, dass eine gesunde Mundhöhle Viren abwehrt oder bei bereits erkrankten Personen „nur“ einen milden Verlauf verursacht.

Daher ist es umso wichtiger, die stille und schleichende Zahnerkrankung ernst zu nehmen. Jeder kann aktiv zu seinem Infektionsschutz beitragen und leistet damit auch für die Mitmenschen einen wertvollen Beitrag.

 

Behandlungen gegen Parodontitis

In erster Linie steht die Eigenverantwortung an vorderster Front. Das bedeutet: Eine gewissenhafte Zahnhygiene-Routine (gründliches Zähneputzen, Nutzung von Zahnseide / Interdentalzahnbürsten etc.) und ein regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt. Der regelmäßige Zahnarztbesuch hilft, frühzeitige Zahnerkrankungen zu verhindern. Damit ist ein großer Schritt getan. Daneben zählen natürlich auch eine gesunde Lebensweise dazu.

Bei einer Erkrankung an Parodontitis stehen unterschiedliche Behandlungen zur Verfügung. Hauptsächlich widmet sie sich der Entfernung von Bakterien. In schweren Fällen kann sogar ein chirurgischer Eingriff nötig sein. Mehr zu allen Behandlungsmethoden können Sie hier nachlesen: mehr erfahren.

Als neuartige Methode gilt die Behandlung mit Laser in Kombination mit dem Farbstoff EmunDo®. Dieser Farbstoff reagiert nur auf die schädlichen Bakterien und färbt diese ein. Nun können die befallenen Stellen Millimeter genau mit dem Laser bearbeitet werden. Dabei werden nur die eingefärbten Bakterien entfernt. Diese Licht – Behandlung schont nicht nur umliegendes gesundes Gewebe, sondern ist sicher und reduziert Schmerzen auf ein Minimum.

 

Tag der Zahngesundheit für Jung und Alt – Infostand am 25.09.21

Es ist nie zu früh oder zu spät, sich mit der Zahngesundheit auseinander zu setzen. Gerne können Sie uns an diesem Tag an unserem Infostand besuchen:

Uhrzeit: 12 – 14 Uhr

Wo: Robert Brauner Platz, Nähe U-Bahn-Ausgang

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,

Ihr Zahnarzt Herne Team von Dr. Olivier

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp

Inhaltsverzeichnis